Diskussionsforum


Beitrag


Re:Re:wohin geht utopia ?      Inge Wiebe  03.05.17   23:49:49
Hallo an Gerald, WanderDohle, LondonStr., SpeedsterReiter, Dirk, ...
herzlichen Dank für die Fragen und Beiträge zum Thema.

Endlich komme ich zum Antworten. Die Spezi in Germersheim ist vorbei -
es war mal wieder eine Messe mit ganz vielen Besuchern am Stand.
Das Schönste: Vor der Messe standen jede Menge Utopia Räder von den Besuchern.
Das gibt es so bei keiner Messe mehr.

Und nun die Frage: Warum stellt Utopia die Silbermöwe ein -
genau so wie zuvor die Wanderdohle. Beide waren einmal sehr beliebt.
Wir haben sie auch kontinuierlich gepflegt und auf den aktuellen Stand gebracht,
damit sie immer wieder neue Liebhaber finden.

Doch leider ging die Nachfrage ständig zurück.
Wir wollten es lange selbst nicht wahrhaben, galt doch die Silbermöwe
als DER Reiserad-Klassiker.
Aber die Stückzahlen reichten nicht mehr für Spezialteile wie z.B.
das „mandelförmige“ Oberrohr.

Warum das so kam?
Die Zeiten ändern sich und mit ihnen auch die Fahrradwelt.
Immer weniger Händler wollen oder können die besonderen
Eigenschaften von Utopia Rädern ihren Kunden erklären oder
Räder wie die Silbermöwe zur Probefahrt anbieten.

Keine Zeitschrift schreibt über klassische Modelle, wenn sie nicht als Retro
oder Vintage (billig) auf den Markt kommen. Wenn die Namen zwanzig,
dreißig Jahre alt sind, bedeutet es nichts, dass die Räder
aktuell und sinnvoll ausgestattet oder optimal gebaut sind.

Kein Journalist - auch nicht in der FAZ - schreibt darüber, dass
und wie ein Hersteller die Wünsche der Kunden mitgedacht hat
(danke, Gerald, für diesen herrlichen Nachruf!)

Also haben wir uns auf DIE Räder konzentriert, für die wir
absolute Alleinstellung haben: Unsere Räder mit KREUZRAHMEN.
Die sind weltweit einzigartig (und passen zu Rohloff Speedhub und SON).
Man sieht schnell und ohne Erklärung, dass sie anders sind. Bei
Silbermöwe und Wanderdohle muss man es "erfahren".

Die Kreuzrahmen fallen auf.
Man sieht hier deutlich, wie kräftig sie sind mit ihren herrlich langen Rahmen,
und glaubt eher, dass sie ausgezeichnet fahren, wunderbar ruhig und stabil.
Dank Kranich und London, Roadster und Möwe gibt es Utopia heute noch.

Der Torp sollte das Programm ergänzen als ein Rad mit einem
noch längerem Rahmen für besonders große Menschen.
Er ist kein Ersatz für die Silbermöwe, eher das bewusste
Gegenstück zu den heute üblichen kurzen Trekkingrädern.

Da wir kein Stahlrohr gefunden haben, das leicht und kräftig
genug wäre für diese Länge, nahmen wir Aluminium.
Wir hätten lieber etwas Ähnliches wie das "mandelförmige" Rohr
genommen, das die Silbermöwe so herrlich stabil gemacht hat.
Noch wir haben nichts gefunden - aber wir arbeiten weiter dran.

Wir wollen wirklich nicht Richtung Mainstream und Alurahmen,
sondern weiterhin phantastische Räder bauen. Die "Freunde des
gediegenen Stahls“ müssen sich keine Sorgen machen.

Eines ist sicher:
Sobald wir merken würden, dass auch in Zeiten von Industrie 4.0 die
klassischen Räder wie die SilberMöwe wieder gefragt wären, kommt sie
sehr schnell ins Programm - und ist garantiert aus 25CrMo4.

Ich hoffe, wir konnten - wie früher im RadRatgeber - erklären,
warum, weshalb und wohin es sich bei Utopia entwickelt.

Das Thema Pinion folgt morgen, schaffe ich heute abend nicht mehr.



 

alle Beiträge zu diesem Thema:

Thema Absender Datum Uhrzeit
  Re:Re:Re:wohin geht utopia ?  HR  09.06.17  11:01:12 
  Re:Re:Re:Re:wohin geht utopia ?  Inge Wiebe  20.05.17  22:34:33 
  Re:Re:Re:wohin geht utopia ?  Chris  18.05.17  12:07:50 
  Re:Re:wohin geht utopia ?  Inge Wiebe  03.05.17  23:49:49 
  Re:wohin geht utopia ?  Dirk S.  03.05.17  09:38:53 
  Re:wohin geht utopia ? (Alu/Torp)  SpeedsterReiter  02.05.17  18:36:07 
  Re:Re:Re:wohin geht utopia ?  WanderDohle   02.05.17  15:38:40 
  Re:Re:wohin geht utopia ?  LondonSTR  02.05.17  06:23:32 
  Re:wohin geht utopia ?  WanderDohle   01.05.17  22:47:13 
  wohin geht utopia ?  gerald  01.05.17  14:25:00