Gewicht und Tragfähigkeit

Beim Fahrradkauf steht häufig das Fahrradgewicht im Vordergrund. So wird in Geschäften und auf Messen das Rad oft als erstes hochgehoben. Wählt man aber sein neues Rad nach dem Gewicht aus, kann das verhängnisvolle Folgen haben. Das Gewicht des Rades muss im ausgewogenen Verhältnis zur Belastung des Rades stehen. 

Wieviel kann ein Rad ertragen? 

Das „zulässige Gesamtgewicht“ umfasst:

  • Gewicht des Fahrers mit Kleidung
  • Fahrradgewicht mit Schloss
  • Sämtliches Gepäck, auch Trinkflaschen
  • Fahrradanhänger

Zulässiges Gesamtgewicht bei Utopia Modellen:

  • Kranich und London 180kg, 200kg bei 55 oder 60mm Reifen
  • Möwe, Roadster und SilberMöwe 160kg
  • Sprint 150kg

Dieses ganze Gewicht drückt beim Fahren und Bremsen immer auf Rahmen und Gabel. Also auch bei jedem Überfahren von Kanten und Schlaglöchern. Es ist nicht nur die „Traglast“, um die es beim Fahrrad geht. Entscheidend ist die dynamische Belastung im Fahrbetrieb.

Bei Utopia Rädern wird als zulässiges Gesamtgewicht je nach Modell 150kg bis 200kg angegeben. Die Räder wiegen je nach Ausstattung ab 15kg. Das Rad muss also im Fahrbetrieb mindestens das Zehnfache seines Eigengewichtes an Belastung aushalten.

Nach der Mindestanforderung der neuen europäischen DIN EN für Fahrräder beträgt das zul. Gesamtgewicht nur 100kg. Dann kann das Rad leicht sein.

Bitte beim Kauf beachten

  • Wie hoch ist Ihr eigenes Gewicht? Nur bei geringem Körpergewicht sollten Sie ein sehr leichtes Rad wählen.
  • Wieviel Gepäck oder Einkauf muss das Rad transportieren? Hierbei sollte man vorausschauend rechnen. Meist wird der Einkauf größer und das Reisegepäck im Lauf der Fahrt schwerer als geplant.
  • Will ich mit Anhänger fahren? Sei es für (zukünftigen) Kindertransport oder um darin das (gemeinsame) Gepäck auf der großen Reise zu übernehmen.

Das maximale Körpergewicht

Alle Räder sind so konstruiert, dass Körpergewicht und Gepäck immer auf das gesamte Fahrrad verteilt sein sollen.

Man zieht vom zulässigen Gesamtgewicht eines Rades als Daumenregel 20kg für Fahrrad und 20kg für Gepäck = 40kg ab, dann erhält man das maximale Körpergewicht (s. Tabelle)

Wie wichtig ist das Fahrrad-Gewicht?

Jeder sollte sein Rad auf kurzen Strecken tragen können. Sei es in den Keller, in den Zug oder ins Auto. Auch über kurze Treppen auf Fahrradwegen.

Dies darf aber nicht das wichtigste Kriterium sein. Das Wohlgefühl beim Fahren, die Sicherheit, die ein stabiles Rad mit Reisegepäck vermittelt, sind entscheidend, ob und wie lange oder wie gerne Sie wirklich mit Ihrem Rad fahren werden.

Beim Reisegepäck bitte daran denken, dass das Gewicht in den Packtaschen oft mehr wiegt, als das ganze Fahrrad.

Bei der Auswahl für ein gutes Schloß kann das Gewicht auch wichtig sein. Es gibt Schlösser die ca 2kg wiegen. Damit haben sie ungefähr das Gewicht vom Utopia Rahmen erreicht!

Leichtere Räder laufen
nicht immer leicht

Die Beschaffenheit von Bereifung, Lagern, Kette, die Gewichtsverteilung und Leichtgängigkeit Ihrer Schaltung haben einen größeren Einfluss auf Schnelligkeit und leichten Lauf als das Gewicht des Rades.

Ein extrem leichtes Rad, das mit Gepäck instabil und bergauf wie bergab nur schwer in der Spur zu halten ist, fährt sich anstrengender und mühsamer als erwartet. Dagegen lässt eine saubere Kette, die im Country gut geschützt ist, Ihr Rad leichter fahren.

Utopia Räder liegen in der Gewichtsklasse von 15 bis 20 kg (ohne Elektroantrieb). Die Auswahl der hochwertigen Komponenten bringt Ihnen leichten Lauf. Unsere besonders belastbaren Rahmen garantieren hohes zulässiges Gesamtgewicht und vor allem: Sicherheit beim Fahren.

Abbildung zur Ansicht bitte vergrößern.