Endkontrolle vor Versand

Jedes fertige Rad wird von unserem Werkstattleiter, Zweiradmechanikermeister Marco Hoppe, kontrolliert. Dabei wird eine Checkliste mit allen wichtigen Funktionen abgearbeitet und nochmals kontrolliert, ob das Rad genau so ausgestattet ist, wie bestellt. Bei Elektrorädern wird ein kompletter Diagnose-Durchlauf gespeichert, im Controller die Rahmennummer eingegeben, damit es später möglich ist, das Rad wieder zu identifizieren.Die vom Computer angezeigten Werte werden mit den Werten verglichen, die auf dem Speebull-Prüfstand erreicht wurden.

Erst dann kann das Rad verpackt und an die Bikelogistik, einer auf Fahrradtransport spezialisierten Spedition, übergeben werden.

Kontrolle und Lagerung der Akkus

Alle Akkus werden vor der Auslieferung kontrolliert und aufgeladen. Dies wird mit dem Ladegerät, gemacht, das auch den Rädern beiliegt. Anschließend wird jeder Akku mit „seinem“ Fahrrad auf der Speedbull geprüft, ob er die erwartete Leistung erreicht.

Wenn ein Akku Lernzyklen zur Erhöhung der Akkuleistung benötigt, können wir ihn mit dem intelligenten ATGB Ladegerät entladen und prüfen. Die Akkus werden bei Utopia in den Battery Safe Sicherheits-Schränken von Thun gelagert.