Das Utopia Velo TeamDas Utopia Velo Team

Wer ist Utopia Velo?

Utopia Velo ist die Fahrradmanufaktur, die seit 1982 einzigartige Räder mit Rahmen aus CrMo-Stahl herstellt. Neu dazu: Ein besonders langes Rad aus Alu und Stahl.

Kräftige Fahrräder und Pedelecs, 
passende Räder für jede Größe

  • Utopia Räder garantieren bequemes Fahren und Nachhaltigkeit. Jedes Modell hat eine andere Rahmengeometrie und daher ein unterschiedliches Fahrverhalten.
  • Die Räder sind optimal für Große und Kräftige mit zul. Gesamtgewicht bis 200kg.
  • Hoher Komfort durch elastische Stahlrohrrahmen. Dämpfung durch breite Reifen.
  • Fahrkomfort und Sicherheit, Stabilität und langer Radstand, das sind die Kennzeichen.
  • Utopia Gründer und Inhaber seít 1982 sind Ralf Klagges und Inge Wiebe.
  • Entwicklung, Produktion und Vertrieb sind in Saarbrücken beim bewährten Utopia-Team in guten Händen.
  • Der Rahmenbau ist seit 33 Jahren in Aalten, Niederlande, bei Meister Wim Hoefmann (Van Raam, Rainbow)
  • Der Hochleistungs-Elektroantrieb ist eine gemeinsame Entwicklung mit Partner Van Raam. Produktion in Deutschland und NL.
Utopia Velo Halle und TeststreckeUtopia Velo Halle und Teststrecke
Utopia Velo Büros mit Blick auf den TrompetenbaumUtopia Velo Büros mit Blick auf den Trompetenbaum
Jannik Müller, Ralf Klagges und Dominik Morschett auf dem Utopia Stand der "Spezi-Messe".Jannik Müller, Ralf Klagges und Dominik Morschett auf dem Utopia Stand der "Spezi-Messe".
Doro Wiebe mit Henry auf dem SommerfestDoro Wiebe mit Henry auf dem Sommerfest
Ines Meier beim Tag der offenen Tür von ExtraEnergy in Tanna.Ines Meier beim Tag der offenen Tür von ExtraEnergy in Tanna.
Inge Wiebe behält den Durchblick und führt die Firma seit 35 Jahren.Inge Wiebe behält den Durchblick und führt die Firma seit 35 Jahren.
Mäx Greeven von Radsport Krüger bei Testfahrt mit Roadster Pedelec auf ExtraEnergy Teststrecke.Mäx Greeven von Radsport Krüger bei Testfahrt mit Roadster Pedelec auf ExtraEnergy Teststrecke.
Utopia Werkstattleiter Reiner Ollig in der MontageUtopia Werkstattleiter Reiner Ollig in der Montage