Aufrecht bis leicht geneigt  

Voraussetzung für aufrechte Sitzhaltung sind Rahmen mit flachen Rohrwinkeln und weichem Fahrverhalten. Optimal sind 55mm oder 60mm Reifen und ein gut gepolsterter Sattel.

Vorteil

  • Gute Sicht und mehr Sicherheit im Verkehr.
  • Bequeme, nicht ermüdende Haltung, keine Anspannung der Rücken-, Hals- und Schultermuskulatur.
  • Das Vorderrad ist nicht belastet, also gut zu lenken, Ihr Körpergewicht liegt nicht auf den Händen, Ihre Gelenke werden weniger beansprucht.
  • Bei einer entspannten Fahrweise kann die Kilometerleistung höher sein als bei der sportlichen Fahrweise.

Nachteil

  • Bei Geschwindigkeiten über 25km/h wird der Luftwiderstand größer als bei der Rennhaltung.
  • Bei steil gebauten, harten Rahmen und schlechter Federung werden Ihre Bandscheiben stärker belastet.
  • Bei zu schmaler Bereifung bekommen Sie schnell Probleme mit der Speichenspannung im Hinterrad.

Unsere Empfehlung

Ein Fahrrad mit langem Radstand und flachem Sitzrohrwinkel ist für aufrechte Sitzhaltung ideal. Auch die Dämpfung der breiten Reifen ist wichtig, wenn Sie aufrecht fahren. Bei einem kurzen Rad und schmaler Bereifung wird Aufrechtfahren unangenehm, besonders auch für den Rücken. Gabel- und Rahmenfederung können nicht den gleichen Komfort bieten wie langer Radstand und breite Reifen.